Schlagwort-Archive: schwarzblau

Muss das denn sein ?

Nur einen Tag nach dem verdienten Sieg in Fürth haben sie es erneut getan !

Ein Sammelsurium an Unwissen, Unfähigkeit, gewaltigem Hunger und Sonderlichkeiten.

wacho_chorro und sein überrumpeltes Opfer beim „Hirnstürmen“ !!

Wer es sich nicht verkneifen kann, hört hier rein.

Offener Brief eines Vollblut-SchwarzBlauen

Lieber Julius, lieber Willi, lieber Wolfgang, lieber Walter, lieber Ludwig,

ein Verein besteht nicht aus der breiten Masse heraus, welche man sich immer wieder sehnlichst wünschen mag. Ein Verein besteht nicht darin, sich immer wieder in der Öffentlichkeit anbiedern zu müssen (warum auch??). Ein Verein ist nun mal ein Verein, wie er halt mal ist. In diesem Falle: unser Sportverein. Einfach unser Sportverein. Nicht mehr und nicht weniger. Wir sind ein kleiner Verein, das ist richtig. Aber wir müssen in der Öffentlichkeit niemanden etwas beweisen, absolut niemanden.

Ich weiß ja, letztendlich meint es Ihr alle gut mit dem FSV. Aber hier … echt jetzt mal … Ihr seid allesamt gestandene Kaufleute und habt eine große Lebenserfahrung hinter Euch. Von daher seid Ihr eigentlich schon gezwungen, uns – den Fans – wenigstens mal zwei Fragen zu beantworten.

Warum habt Ihr Euch in dem Glauben befestigt, ein neues Vereinswappen würde einen wesentlich höheren Wiedererkennungswert darstellen? Wer bitte hat Euch diesen (wirklich totalen) Schwachsinn eingeredet? Auf welche sogenannten Experten seid Ihr hereingefallen? Seht doch bitte mal ein: ein völlig neues Vereinswappen, welches dem Alten nicht mal mehr ansatzweise ähnelt, bräuchte in unserem Falle viele – womöglich sehr sehr viele – Jahre, um unseren Sportverein mittelfristig überhaupt noch erkennen zu lassen. Zudem: kein einziger Verein in Deutschland hat jemals sein Vereinswappen derart abstruß abgeändert, wie Ihr es vorgehabt hattet. Bitte gebt doch einfach zu, daß dies nie und nimmer auf Eurem Mist gewachsen war.

Die andere Frage, welche sich mir seit einiger Zeit immer wieder stellt, ist: warum seid Ihr seit geraumer Zeit stets darin aus, den Sportverein auf Teufel komm raus zu kommerzialisieren? Bitte … ich kann mir in diesem Gedanken nur schwer vorstellen, daß dies einzig eine Idee Herrn Krügers ist. Nur mal so nebenbei: wir erleben trotz permanentem Abstiegskampf die (für heutige Verhältnisse) erfolgreichste Phase der Vereinsgeschichte. Sieben Jahre am Stück in dieser kampferprobten Liga hat bisher noch kein einziger Verein geschafft, zumindest in den letzten 20 Jahren nicht. Für unsere Verhältnisse, wohlgemerkt. Nur stellt sich die Frage: reicht Euch dies offenbar nicht? Aber warum? Was wollt Ihr? Wollt Ihr Euch ein Denkmal setzen, indem Ihr unseren Sportverein mit aller Gewalt nach ganz oben zu hieven versucht? Neee Jungs, besinnt Euch mal …

Mein Güte, Ihr habt doch schon so viel erreicht. Ich lese nun, wir haben etwa 1900 Mitglieder. Vor einigen Jahren waren es noch gut die Hälfte. Ein toller Erfolg, so finde ich. Die Zuschauerzahlen haben sich auch stets gesteigert bei uns. Und schaut dabei mal bei den anderen nach. Ja genau, bei den anderen sogenannten etablierten Klubs in der zweiten Liga. Da sind sie nämlich tendentiell seit Jahren rückgängig, mindestens jedoch stagnierend. Aber was solls denn? Wir sind nun mal immer noch ein ziemlich kleiner Verein, welcher sich aber komischerweise im perversen Dschungel des Profifußballs immer wieder behauptet. Aber bitte … das heißt doch noch lange nicht, daß man mit aller Gewalt versuchen muß, mit all den üblichen Größenwahnsinnigen hierzulande mithalten muß, oder?

Lasst doch unseren Sportverein in erster Linie einfach unseren Sportverein sein. Nicht mehr und nicht weniger. Spielen wir mal ’ne gute Saison, isses ein schönes Erlebnis für uns. Läufts mal daneben, dann isses halt auch so. Aber seid Euch stets eines gewiss: egal wie welche Saison verläuft, der FSV wird auch dann noch sehr viele Jahre überstehen, völlig gleich ob Bundesliga ober Hessenliga. Also … ich bitte Euch herzlichst, diesen unsäglichen Druck von Euch und unserem Sportverein zu nehmen. Ihr Leut, Ihr habt sehr viel getan für den Verein, Eure Verdienste sind Euch bestimmt sicher. Hört aber bitteschön auf, Euch irgendetwas zu beweisen oder gar irgendwelchen Träumen nachzuspinnen. Es kommt im Leben immer so wie es kommt und fertig aus. Und kurz- bwz. mittelfristiger Erfolg war schon für so manchen Verein ziemlich tödlich.

Herzlicher Gruß, Thomas Hang