1-3 – FSV geht auch in Aue leer aus!

Die „Woche der Wahrheit“ nimmt einen weiteren negativen Verlauf für den FSV Frankfurt. Nach dem 0:6 in Düsseldorf unterlag man am gestrigen Dienstagabend beim Aufsteiger FC Erzgebirge Aue mit 1:3 (0:1).

Vor 7150 Zuschauern in Aue hatte FSV-Trainer Boysen seine Startelf auf zwei Positionen umgestellt. Für den verletzten Christian Müller rückte Stein auf die rechte Abwehrseite und für Fillinger kam  Gallego ins Team und Sven Müller rückte ins linke Mittelfeld. In der Anfangsviertelstunde entwickelte sich eine interessante Partie, in der Gjasula nach 11 Spielminuten mit einer feinen Einzelaktion die erste Torgelegenheit hatte. Sein Schuss aus etwa 14 Metern stellte jedoch kein Problem für Aue-Keeper Männel dar. Auf der Gegenseite musste FSV-Keeper Klandt bei einem Distanzschuss von Hensel und bei einem Kopfball von Lachheb im Anschluss an den folgenen Eckball (14. Spielminute) sein ganzes Können zeigen. Danach verflachte die Partie. Die beste Gelegenheit für die Bornheimer vergab in der 32. Spielminute Gallego , der nach einem feinen Solo durch die Auer Abwehr im Abschluss zu unkonzentriert war und verzog. Als sich die Zuschauer bei klirrender Kälte auf den Pausentee zu freuen begannen, fiel die überraschende Führung. FSV-Verteidiger Konrad zog gegen Hochscheidt auf der linken Abwehrseite den Kürzeren und bei dessen Hereingabe trat FSV-Kapitän Schlicke über den Ball, so dass Kern keine Mühe hatte FSV-Keeper Klandt in der 41.Spielminute aus kurzer Distanz zu überwinden. Mit einem unnötigen Rückstand für den FSV ging es in die Kabinen.

In der Pause nahm FSV-Trainer Boysen zwei Wechsel vor. Für den erneut unauffälligen Mölders kam Bouhaddouz ins Team und Fillinger für Sven Müller. Der FSV spielte nun deutlich mehr nach vorne und war dadurch offener für das Konterspiel der Auer. Hochscheidt versuchte in der der 51. Spielminute Klandt mit einem Heber zu überwinden, dieser war jedoch auf dem Posten. Aus einer eher zufälligen Situation heraus kamen die Bornheimer in der 65. Spielminute zum Ausgleichstreffer. FSV-Kapitän Schlicke köpfte einen langen Abwehrball der Auer in den Lauf von Gjasula, der mit einer feinen Einzelleistung den Auer-Keeper Männel überwinden konnte. Die Freude währte jedoch nicht lange.  Nur vier Minuten später sorgte erneut ein kapitaler Fehler in der FSV-Abwehr für die abermalige Führung der Gastgeber. FSV-Verteidiger Konrad produzierte bei einem Klärungsversuch einen Querschläger, den weder Schlicke noch Stein aus der Gefahrenzone beförden konnten, so dass der Auer Kempe mit einem Schuss aus 16 Metern FSV-Keeper Klandt überwinden konnte. Die Bornheimer liefen erneut der Führung der Gastgeber hinterher und hatten Glück, dass Curri mit einem Schlenzer nur die Latte des FSV-Tores traf. Zwei Minuten vor dem Abpfiff der Partie wäre fast doch noch der Ausgleichstreffer für den FSV gefallen. Einen abgefälschten Volleyschuss von Wunderlich konnte der Auer-Keeper Männel mit viel Glück entschärfen. Auf der Gegenseite fiel dann in der Schlussminute die Entscheidung zugunsten der Gastgeber durch Curri. Schiedsrichter Perl hatte dabei allerdings ein klares Foulspiel von Kern an FSV-Keeper Klandt übersehen, der vor Kern am Ball war, diesen aber durch den Einsatz von Kern nicht festhalten konnte, so dass Curri keine Mühe hatte, den Ball zum 3:1 für Aue über die Linie zu drücken. Am Ende eine unnötige Niederlage für den FSV, die man sich durch die erneut zu hohe Fehlerquote in der Abwehr selbst zuschreiben muss.

Bereits am kommenden Freitag, den 04.02.11, empfängt der FSV Frankfurt die Spielvereinigung Greuther Fürth  zum Heimspiel im Frankfurter Volksbank-Stadion am Bornheimer Hang.  Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

(Blueaeroplane)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s