FRANKFURT-TU-WAS !!!

Ab sofort sammelt die Initiative Frankfurt tu was! Unterschriften für einen Appell an die Stadt Frankfurt am Main, schnellstmöglich für einen Umbau der Haupttribüne des Frankfurter Volksbank Stadions am Bornheimer Hang zu sorgen. Ein solcher Umbau muss die Vorgaben der Deutschen Fußball Liga an eine Spielstätte der 2. Fußball-Bundesliga erfüllen und so zeitig beginnen, dass der Zweitligaspielbetrieb in der kommenden Saison 2011/12 gesichert ist, fordert die Initiative Frankfurt tu was!. Ansonsten droht dem Frankfurter Volksbank Stadion das Schicksal einer 18 Millionen Euro schweren Bauruine. Diese Verschwendung von Steuergeld zu verhindern, ist das Ziel der in der Initiative organisierten Frankfurter Bürger.
Den Aufruf zu unterstützen ist online über die Website http://www.frankfurt-tu-was.de möglich, außerdem werden in vielen Geschäften und Gaststätten Unterschriftenlisten ausgelegt, und schließlich werben die Mitglieder der Initiative auf der Straße und bei Spielen des FSV Frankfurt um Unterstützung. Die gesammelten Unterschriften werden später der Stadt Frankfurt am Main übergeben.
Ein PDF-Dokument mit einem Formular für Unterschriftenlisten wird in Kürze ebenfalls zum Download auf http://www.frankfurt-tu-was.de bereit stehen. Jeder kann es sich ausdrucken und auf eigene Faust im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis Unterschriften sammeln.
Meine Bitte an Euch: Unterschreibt alle, setzt ein Zeichen, lasst den Zähler rotieren!

Es muss ein Ruck durch den Römer gehen!

(Andreas Wösner)

Advertisements

3 Gedanken zu „FRANKFURT-TU-WAS !!!

  1. bobbie

    Es ist aber schon klar, dass mit dem Umbau der Haupttribüne das Problem „Spielstätte“ für die nächste Saison noch lange nicht gelöst ist. Die DFL schriebt ein Fassungsvermögen von 15.000 Zuschauern vor, der FSV spielt im Moment mit einer Ausnahmegenehmigung für diese Saison. Laut Presseberichten haben nach Um- oder sogar Neubau maximal 12.500 Zuschauer Platz (nicht zuletzt wegen BR’s VIP-Logen). BR möchte mit der DFL eine Dauerausnahmegenehmigung aushandeln. Ob das gelingt? Im schlechtesten Fall haben wir dann wenigstens ein Dach über dem Kopf.

    Antwort
    1. wacho_chorro Autor

      Es spricht ja auch keiner davon, dass dann alle Probleme gelöst werden. Aber ein Anfang muss gemacht werden, und das Geld ist ja bereits im Etat vorgesehen. Nur die persönlichen Eitelkeiten gewisser Herren verhindert so manches !!!

      Die Alternative ist ein unbrauchbares, überteuertes Stadion für die unteren Spielklassen.

      Antwort
      1. bobbie

        Na ja, brauchbar ist es für die unteren Spielklassen schon. Und über Regionalliganiveau kommt es ja so, wie es ist (selbst mit neuer Haupttribüne) auch nicht hinaus: keine überdachten Stehplätze, eine überdachte Gegentribüne nur für die mittleren 4 Sitzreihen (vorne und hinten regnet es je nach Windrichtung kräftig herein), auf dem Vorplatz stehste bald bei Regen, Matsch und Schnee bis zu den Köcheln im Dreck.
        Aber iss ja gut: es ist d a s FSV-Stadion in der „Heimat“ Bernem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s