Sieht so Dank im Jahre 2010 aus??

Ich gehöre zu den Menschen, die wissen wie sie sich des morgens die Hose richtig herum anziehen, und deshalb ist mir auch klar, dass es nicht allzu einfach ist eine Firma zu führen.

Man trifft Entscheidungen die man im Privatleben garantiert nicht so treffen würde und muss manchmal sogar gegen „sein Herz“ entscheiden, zum Wohle der Firma.

Was allerdings im „Privatleben“ und im „Firmenleben“ gleich ist, ist dass man an seinen Worten gemessen wird. Lässt man ständig seinen Worten keinen Taten folgen, haftet einem irgendwann einmal der Ruf des „Dummschwätzers“ an.

Das geht uns allen so: mir, dir, jedem irgendwie, irgendwo, irgendwann !!!!!

Vielleicht war es in der Euphorie den Klassenerhalt zu schaffen, vielleicht war es zu diesem Zeitpunkt sogar auch ein Vorsatz, ich weiss es nicht. Was ich hingegen weiss – man kann es sogar nachlesen- ist, „ das man niemanden vom Hof jagt, der einem die Kohlen aus dem Feuer geholt hat.

Für mich klang das schon ein wenig nach „Lerneffekt“. Sollte man aus gewissen Fehlern gelernt haben und auf Beständigkeit setzen?

Klar, wir alle machen Fehler, aber nur manche lernen halt auch daraus !!  😉

Es machte *PENG* und Mehic und Husterer waren fort !

Bei den Beiden kam dann das „Freistellungstheater“ hinzu. Trainingsbeginn bei dem neuen Arbeitgeber 15.06.2010. Vertragsende beim alten Arbeitgeber/Trainingsbeginn beim alten Arbeitgeber : 30.06.2010 !!!

Klar stehen Sie noch beim FSV Frankfurt unter Vertrag, aber es scheint in der Branche so üblich zusein, das den wechselnden Spielern in so einer Situation keine Steine in den Weg gelegt werden, d.h. die Spieler dürfen in der Regel beim neuen Verein mittrainieren.

Außerdem hätte man hier Größe zeigen können und es den Spielern erlaubt. Stattdessen untersagt man den Beiden für den neuen Arbeitgeber vor Vertragsende tätig zuwerden. Großzügigerweise bot man Ihnen eine Vertragsauflösung an.

Es machte *PENG* und Klitzpera war fort !!

Ihm wurde scheinbar ein Vertrag vorgelegt, über den er noch niemals schmunzeln konnte. Ein weiterer Garant der beiden Nichtabstiege verlies uns. Das der Trainer ihn weiterhin wollte übergehe ich hier einfach mal.

Es machte *PENG* und Voigt war fort!

Ihm legte man einen stark gekürzten Vertrag vor, und als er ihn annehmen wollte, bekam er die Absage.

Ich habe öfter auf/über A. Voigt geschimpft und mich aufgeregt, aber für mich war er immer ein Schwarz-Blauer !!!! Und für mich gehört er auf jedenfall zu der Mannschaft, die den unmöglichen Klassenerhalt möglich gemacht hat!!!

Bleibt mir zu wünschen, dass sein Nachwuchs gesund zur Welt kommt !!

Sowie etliche deren Verträge ausliefen.

Was bin ich froh, dass die namentlich genannten rein gar nichts zum Klassenerhalt beigetragen haben. Sonst müsste man sich ja am Ende dankbar zeigen und zu seinem Wort stehen.

Nur fort mit diesen „Bremsen“ !!! Leistung sieht schließlich anders aus !!! 😉

Fortan wissen alle unter Vertrag stehenden Spieler hoffentlich, dass das einzige Ziel der sofortige Aufstieg in die Bundesliga sein muss !!!

Alles andere (Verbleib in der 2. Liga, möglichst weit im Pokal zukommen, kurzweilige Spiele) wäre  ja fast ein Unfähigkeitseingeständnis in meinen Augen, und das gehört sofort bestraft !!!!

Wurden in der Saison 2009/2010 noch „ältere“ „teure“ „Stars“ zum Zwecke des Klassenerhaltes geholt, habe ich nun den Eindruck, dass man mit „jungen“ „hungrigen“ Spielern den Aufstieg in die Bundesliga schaffen will.

Das wäre wohl aber genau im Sinne der Vorzeige Sportstadt Frankfurt !!! 😉

Was mich allerdings am meisten ankotzt: Inzwischen werde ich von OFC-Fans getröstet was die „Schlagzeilen“ über den FSV angehen. VON OFC-FANS.

Leute, das geht mal garnet !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  😉

Advertisements

4 Gedanken zu „Sieht so Dank im Jahre 2010 aus??

  1. bobbie

    Also Wacho, was beschwerste dich denn ??
    Uns wurde zu Saisonbeginn Kontinuität versprochen und das Versprechen wurde doch gehalten: 18 gingen, 13 kommen – wie letzte Saison. Du hast das
    nur falsch verstanden.
    Und Voigt hat sich leider verzockt: er hatte 4 Wochen
    Zeit, das – wie auch immer – reduzierte Angebot anzu-
    nehmen, meldete sich nicht und dann war’s zu spät.
    Eigentlich selber schuld. Und ob Husterer und Mehic
    so die „Bringer“ waren. Letztlich geht es dir wohl nur
    um das „wie“ – aber auch beim FSV „business rules“.

    Antwort
    1. wacho_chorro Autor

      Naja, 35% Gehaltseinbusse sind wohl auch für einen 2. Ligaspieler ein Haufen Kohle, aber glaube mir, da ging es um noch mehr !!!

      Husterer & Mehic haben 2x geholfen die Klasse zu halten, ausserdem sind beide ja auch schon etwas länger beim Verein gewesen. Also warum sollte man sich da nicht etwas „dankbar“ zeigen.

      Es sind mal wieder ein paar Gelegenheiten verpasst worden Sympathiepunkte bei potienziellen FSV-Fans zu sammeln.
      Da ändern auch Super-Aktionen wie diese leider nur wenig. Obwohl es für sich genommen eine wirklich gute Sache ist.

      Antwort
      1. bobbie

        Laut FR sogar 40% Gehaltseinbuße. Und wenn man die dann doch annimmt, dann müssten die 100% ja fast fürstlich gewesen sein.
        Irgendwie hab ich den Verdacht, dass erst die Spieler für viel Gehalt und kurzer Laufzeit geholt werden, um das alles nach spätestens 2 Jahren auf Normalmaß zurechtzustutzen.
        Und zuerst dachte ich auch an sowas wie
        „Dankbarkeit“, aber letztlich ist es doch nur Sentimentalität – und damit hat noch kein Verein die Klasse gehalten. Und ein paar Identifikationsfiguren sind ja (noch?) da.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s