Treffer, versenkt………

Was für eine Woche !!! Da schlagen wir in Unterzahl und verdient RW Oberhausen und alle warten auf die Ankündigung ob es einen Vereinbus nach Rostock gibt. Aber was passiert am Sonntag? Erstmal nix, ausser der Mitteilung das es am Montag die von einigen erwartete Info gibt. Was passiert am Montag? Wieder nix, und diesmal aber auch keine Info. Am Dienstag endlich die Nachricht, auf die viele gewartet haben. Aber mal ganz ehrlich: 55 € für eine Busfahrt ohne Eintrittskarten sind etwas überteuert. Es sollten zwar auch Gratisgetränke inkl. sein, ausserdem sollte es einen FSV Flaschenöffner geben. Bei der Getränkeankündigung bin ich dann auch erstmals zusammen gezuckt. Es sollte nämlich bei vorherigen Busfahrten auch Getränke geben und ausser Luft war nix an Bord. Nicht falsch verstehen, ich verlange mitnichten Gratisgetränke, bin ja bereit dafür einen Preis zuzahlen. Ausserdem sollte die Bustour als „Erlebnisevent“ dokumentiert werden. Wollte etwa das Vieh mitfahren????Ich machte es also wie sehr viele Fans und meldete mich nicht an. Konnte ich ja immer noch die Option Flieger ziehen. Allerdings war mir bereits am Donnerstag Nachmittag klar, dass wird nix mit dem Fliegen.

Es ist grundsätzlich zu begrüßen, wenn der Verein sehr genau auf die Ausgaben schaut !!

Aber es war kein 08/15 Spiel in der Nachbarschaft. Es war ein sogenanntes 6 Punkte-Spiel und wenn die Mannschaft Unterstützung braucht dann wohl in so einem Spiel. Aber wenn man den Fans das Gefühl vermitteln will das diese einem egal sind, dann weiter so !!!

Dank des unermüdlichen Einsatzes unseres Fanbeauftragten J. Eimer konnten dann schließlich 4 Privatwagen koordiniert werden. Der Eimersche Streitwagen, mit den schwersten und ältesten Fans besetzt, fuhr um 3.00 Uhr Richtung Rostock los.

Höhe der Asseler Berge zeigte das Thermometer „-2°C“ an, als Natur würde ich mich da auch nicht wohlfühlen. 😉

Um 7.00 Uhr erreichten wir Hamburg und konnten die knurrenden Mägen besänftigen. Nach 1 Stunde Pause ging es weiter gen Ostseestadion. Kurz vor Rostock nochmals nen Stopp eingelegt, wir waren ja auch verflucht früh dran.

Am Stadion angekommen durchquerten wir diversen Sicherheitkontrollen und konnten unser Gefährt im „Sicherheitskäfig“ abstellen.

Es gab eine kurze Einweisung durch den Einsatzleiter des Sicherheitsdienstes, die er jedem ankommenden FSV-Fan gab. An dieser Stelle sei erwähnt, dass alle, ob Mitarbeiter Sicherheitsdienst, Caterer oder Polizist sehr freundlich uns waren.

Nach der Einweisung nahm ich mir noch etwas Zeit für ein kleines Schläfchen. Sehr zum Neid meiner Mitfahrer, habe ich doch ca. 11 Stunden unserer 14 stündigen Fahrt mit Schlafen verbracht. 🙂

Nach und nach trafen dann alle anderen ein, so das wir es auf die stolze Zahl von 26 FSV Fans im Stehblock brachten. Um uns herum 17974 feiernde Rostockfans.

Nachdem die Rostockfans ja gerne in den Medien „zerissen“ werden:

Es gab das gesamte Spiel über keine Beschimpfungen oder beleidigende Gestiken in unserer Richtung. Die Suptras und anderen Fangruppen konzentrierten sich auf Ihren Support. Der hat mir übrigens viel besser gefallen als am „Betze“.

Einzig nach dem Schlusspfiff meinten 2-3 Primaten mit Feuerzeugen nach uns schmeissen zu müssen. Aber als Bernemer kennt man ja Bernhard Grzimek und weiss mit Primaten umzugehen. Einfach ignorieren und sie verlieren die Lust.

Zum Spiel selbst:

Unser übelster Albtraum trat ein, nach bereits 5 Minuten lagen wir 1:0 zurück, und uns schwante übles. Hansa drückte weiterhin und war auch überlegen. Aber unser Fussballgott P. Klandt hielt alles was weiterhin auf unseren Kasten kam. Langsam kam der FSV ins Spiel zurück und allen FSV-Fans wurde klar, da geht was. Jeder rannte für jeden, eine Freude Euch kämpfen zusehen. Da verzeiht man auch manchen Fehlpass.

Direkt nach der Pause kam dann SEINE Stunde. Irgendwie ahnten alle, wenn EINER trifft, dann ER. Und wir wussten ER wird treffen.

SASCHA MÖLDERS !!!!!!!!

Oh mein Gott, was schenkst du uns für Glücksgefühle !!! Wir gönnen allen Spielern möglichst viele Tore, doch dir gönnen wir sie am meisten !!!

3 Gegenspieler interessierten ihn überhaupt nicht und er macht seine Bude.  HERRLICH !!!!!

– Ich wurde ja bereits drauf angesprochen, und wiederhole mich gerne: CENCI ist und bleibt meine Nr. 1, an ihm kommt bei mir keiner vorbei. Aber dicht hintendran folgt Sascha Mölders. Was für eine „Kampfsau“ gestern vorne die Bude gemacht und dann hinten vor der eigenen Torlinie geklärt. Scheiss auf die 1.400 KM lange Fahrt, IHN so spielen zu sehen war es auf jeden Fall wert !!

Bei Gjasula habe ich das Gefühl „Je mehr Zuschauer, um so besser spielt er“. Bitte baut den Hang auf 100.000 Plätze aus 😉

Gallego, die gewohnte Pferdelunge. Obwohl ich das Gefühl habe, die Schauspielerei wird langsam mehr. Die Schiedsrichter pfeiffen garantiert öfter, wenn die Schauspielerei weniger wird.

Cidimar, Ille venit, vidit, vicit !!! Muss ich da noch mehr schreiben?

Alle dachten nur: Weg mit dem Ball / Holt ´ne Ecke raus / Abpfeiffen / 1 Punkt in Rostock / bloss net den Ball verlieren. Und was macht er? Er schiesst ein Tor !! Wie genial 🙂

Aber auch die hier nicht genannten Spieler boten eine Leistung auf die man Stolz war.

Weiter so !!!

Auf dem Heimweg trafen wir dann noch bei einer Pause den Mannschaftsbus von Mainz 05. Ausserdem bekamen wir Glückwünsche per Telefon, SMS und auch persönlich von wildfremden Menschen.

Der FSV scheint in Deutschland angekommen zu sein.

Ein Schmankerl zum Schluss:

Junior, que zapatones???  😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s